Donnerstag, 19. September 2013

Das Eisweissbier "White" der Brauerei Hopf

"Was ist das denn für ein kitschiges, trashiges aber doch irgendwie faszinierendes Design? Nehm ich mal mit." So oder so ähnlich muss ich wohl gedacht haben als ich mir diese Flasche in den Einkaufskorb legte. Aber wieso denn auch nicht, probieren kann man es ja mal, das Eisweissbier aus Miesbach in Bayern, wo einst die Familie Hopf beschloss ausschließlich Weissbier-Spezialitäten zu brauen.


"Ob Szenebar oder Trachtenfest, mit diesen Weißbierspezialitäten in der 0,33er-Flasche ist Hopf immer auf der Höhe der Zeit. Zu jeder Jahreszeit und jedem Anlass können junge und jung gebliebene ihre Party voll genießen. Das erfrischende Weißbier, mild und belebend zugleich, sorgt für gute Laune im kleinen wie im großen Kreis unter allen, die das Leben zu leben verstehen. Eisgebrautes Weißbier. Besonders milder und ausgewogener Geschmack."

Na dann wollen wir doch mal schauen. Wenn ich das Wort "mild" höre dann denke ich oft an lasches Wasserbier, aber vielleicht kann das "White" mich ja vom Gegenteil überzeugen. Eingeschenkt ins kleine Weizenglas macht der Schaum zumindest schon mal eine gute Figur. Feinporig, schneeweiß und sehr standhaft präsentiert er sich zusammen mit dem leicht trüben, aber für ein Weizen doch ziemlich hellgelb-weißlichen Bier. Die Farbe lässt erahnen, dass es sich hier tatsächlich um ein eher schlankes Weissbier handelt und auch der Geruch gibt außer einer malzigen Süße nicht wirklich viel her.


Der Antrunk verläuft zunächst erstmal leicht würzig mit süßlicher Tendenz, wirkt dabei durch einen schlanken, etwas wässrigen Körper ziemlich soft. Im weiteren Verlauf ist eine recht spritzige Kohlensäure zu vernehmen, die dem Ganzen dann doch etwas Pepp einhaucht, wobei auch ein bisschen mehr Hopfen nicht geschadet hätte. Es bleibt bei der süßlichen, sprudelnden Würze, die ein kleines bisschen an Zuckerwasser mit Schuss erinnert und nicht so richtig Fahrt aufnehmen kann. Dem Trachtenfest tut das wahrscheinlich dennoch keinen Abbruch.

Mir persönlich etwas zu lasch und dadurch leider ein bisschen langweilig (bis auf den Husky vorne drauf). Prost!


Fakten: 5,5% vol., Stammwürze: 12°P, BE: Keine Angabe

Zutaten: Wasser, Gersten-, Weizenmalz, Hopfen, Hefe

Netz: http://www.hopfweisse.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen